Ein lebenslanger Traum

„Drei Versuche. Gut, konzentrier dich Kyla." Die Sehne meines Bogens zog sich zurück, doch der Pfeil schoss ins Leere. „Guter Versuch, guter Versuch." sagte mein Trainer. Doch ich kann ihn nicht verstehen. Mein Gehirn ist weggeschaltet. Meine Augen konzentrieren sich auf die Mitte der Zielscheibe. Meine Hände fühlen nur noch für das, wofür ich Jahre lang geübt habe. Hände, viele Hände berühren sich immer wieder. Klatschen! Das ist Klatschen! Mein Gehirn kann endlich wieder klar denken. Ich habe es geschafft! Als ich das Schussfeld verlasse, bekomme ich eine Medaille gereicht. Doch danach kommt endlich das, was ich mir so lange ersehnte. Von einem kräftigen Menschen werde ich zu der Person geführt, die ich, seit ich fünf bin, verehre. Eline Koskowa. Sie ist die beste Bogenschützin aus ganz Skandinavien. Gleich wird Sie mir die Aufnahme in die Kampfkunstschule Oslo gestatten. Nur die besten kommen hier rein und jetzt endlich habe auch ich es geschafft!
Am nächsten Tag ist es soweit. Ich stehe vor dem Internat. Es ist viel kleiner, als ich es mir in meinen Träumen vorgestellt habe. Draußen sehe ich kein grün. Alles ist grau. Beton. Als ich den Taxifahrer frage, wo man hier trainiert, sagt er: „Keine Ahnung. Wahrscheinlich drinnen. Draußen sehe ich nur die Boxer. Noch nie habe ich irgenteinen Bogenschützen draußen gesehen!" Es kommt mir komisch vor, als ich durch das kleine Tor im Drahzaun gehe, dass von zwei Soldaten aufgehalten wird. Mein Trainer darf mich bis hierhin begleiten: „Bist du bereit?" Fast automatisch antworte ich: „Ja." Doch ich bin mir nicht sicher, bin ich bereit?


In der Kürze liegt die Würze –
Literaturwettbewerb für Kinder 

seit 2011 

Durch klicken auf die Teilnehmer finden sich Texte, Transkriptionen und Bilder.

Aktueller Wettbewerb 2015
Wettbewerb 2014
Wettbewerb 2013
Wettbewerb 2012
Wettbewerb 2011

Plätze 1–5:
Weitere Teilnehmer alphabetisch: