Judith und der Halunke

Als ich an diesem Morgen aufwachte, piekste mir etwas Scharfes in den Fuß.

Es hatte scharfe Zähne und biss und kratzte mir die Füße blutig.

Ich schrie auf, als ich sah, was mich da in den Fuß piekte.

Ich gab mir einen Ruck, packte es am Nacken und sperrte den Halunken ins Bad,

Ich rief nach meiner Mutter Uta, meinem Vater Werner und meiner Schwester Johanna.

Als sie fragten, was los sei, sagte ich, es sei ein Verbrecher in der Wohnung und hätte mir die Füße blutig gebissen und blutig gekratzt.

Und als sie es mir dann endlich glaubten, hörte man aus dem Bad auch schon ein leidendes „Mau!“


In der Kürze liegt die Würze –
Literaturwettbewerb für Kinder 

seit 2011 

Durch klicken auf die Teilnehmer finden sich Texte, Transkriptionen und Bilder.

Aktueller Wettbewerb 2015
Wettbewerb 2014
Wettbewerb 2013
Wettbewerb 2012
Wettbewerb 2011

Plätze 1–5:
Weitere Teilnehmer alphabetisch: