Liegen unterm Leuchtturm

„Mama, wie spät ist es?", fragte Luise.
„22.00 Uhr Schatz", antwortete ihre Mutter. Die beiden waren auf dem Weg zum Leuchtturm. Als sie auf dem Sandweg, der an Wiesen und Kuhweiden vorbeiführte, liefen, entdeckten sie einige Rehe. „Oh, sind die süß", flüsterte Luise. Doch plötzlich rannten die Rehe mit großen Sprüngen davon. Schon bald hatten sie den Leuchtturm erreicht. Im Dunkeln sah er fast noch größer aus als am Tag. Die beiden legten sich unter ihn und schauten hoch zu seinen Strahlen.
‚Es ist fast wie ein magischer Moment', dachte Luise. Sie lagen noch sehr lange dort und genossen jede Sekunde und Minute. Doch irgendwann machten sie sich auf den Rückweg.
Jetzt war Luise ziemlich aufgeregt, denn jetzt kam der beste Moment des Abends...
Klapp, Oma machte das Buch zu und sagte: „Den Rest lesen wir morgen." Sie deckte mich zu und gab mir einen Kuß.
„Gute Nacht, Lisa." „Gute Nacht, Oma."


In der Kürze liegt die Würze –
Literaturwettbewerb für Kinder 

seit 2011 

Durch klicken auf die Teilnehmer finden sich Texte, Transkriptionen und Bilder.

Aktueller Wettbewerb 2015
Wettbewerb 2014
Wettbewerb 2013
Wettbewerb 2012
Wettbewerb 2011

Plätze 1–5:
Weitere Teilnehmer alphabetisch: