Ein Gummibärchen mit Schwimmflügeln

Es war einmal ein Gummibärchen, das weiß war und Smily hieß. Gerade hatte es Sommerferien. Deshalb hatten seine Eltern zwei Hotelzimmer am Meer gebucht. Eins war für Smily, das andere war für Smilys Eltern und dann gab es natürlich auch noch ein Bad. Frühstück, Mittag und Abendessen kriegten sie dort.
Smily war ganz unglücklich, denn er konnte noch nicht schwimmen. Doch als die Familie am Meer war, war Smily erstmal ganz gut gelaunt, denn er fand schnell einen Freund. Aber bald merkte Smily, daß Tobi, sein neuer Freund, ein Superschwimmer war. Er erzählte Tobi, daß er noch nicht schwimmen konnte und daß ihn das so unglücklich machte. Tobi hatte eine Idee und am nächsten Morgen brachte Tobi zwei rote Schwimmflügel mit. Damit brachte das eine Gummibärchen dem anderen Gummibärchen das Schwimmen bei. Und so konnte Smily nicht nur schwimmen, er hatte auch noch einen Freund gefunden.  


In der Kürze liegt die Würze –
Literaturwettbewerb für Kinder 

seit 2011 

Durch klicken auf die Teilnehmer finden sich Texte, Transkriptionen und Bilder.

Aktueller Wettbewerb 2015
Wettbewerb 2014
Wettbewerb 2013
Wettbewerb 2012
Wettbewerb 2011

Plätze 1–5:
Weitere Teilnehmer alphabetisch: