Beim Bäcker Kasten auf Hiddensee

Seit ich klein bin, fahre ich mit meinen Eltern in den Sommerferien an die Ostsee. Mehrfach fahren wir auch auf die Insel Hiddensee. Beim ersten Besuch der Insel war ich dreieinhalb Jahre alt.

Wir wohnten in Kloster in einer kleinen Ferienwohnung, die in einer Seitenstraße zur Dorfstraße lag. Ich wollte meinen Eltern helfen und bat sie, mir zu erlauben, früh die Brötchen vom Bäcker zu holen. Wir sprachen über den Weg und was ich beim Bäcker verlangen sollte. Mein Vater gab mir also jeden Morgen einen Beutel, der einen Zettel und Kleingeld enthielt.

Stolz rannte ich über die Straße und gab der Bäckersfrau meinen Beutel.

Mit gefülltem Brötchenbeutel und einer süßen Gummimaus als Belohnung verließ ich immer freudig den Laden.

Jahre später erzählte mir meine Mutter, daß sie meine ersten Einkäufe sorgfältig verfolgte, indem sie mir, hinter einem Baum versteckt nachsah. Sie hatte wohl Angst, ich könnte „unters Pferd" kommen. Heute bin ich 12 Jahre alt.