Der Fluch

Es war einmal ein Feenreich, das wurde von einem bösen Zauberer mit einem Fluch belegt. Der Fluch war, daß sie nie mehr fröhlich sein konnten. In der Nacht hatte der fünfjährige Lars einen Traum. Er sollte ein Feenreich, das Rasula hieß, von einem Fluch befreien. Am nächsten Morgen brach er auf. Ein heller Funke zeigte den Weg. Als er im Feenreich ankam, sah er ein wunderschönes Mädchen, das sagte: „Der Zauberer Sanku hat unser Land mit einem Fluch belegt, du sollst es befreien. Dazu kriegst Du eine magische Kugel." So ging Lars zu dem Schloß des Zauberers Sanku.
Als er da war, fragte Sanku: „Was willst Du hier?" „Ich möchte das Feenreich befreien", sagte Lars. Dann warf er die Kugel auf Sanku. Da starb er.
Lars ging zurück in das Feenreich Rasula. Dort wurde er von dem schönen Mädchen empfangen. Sie sagte: „Es wäre schön, wenn Du hier bleiben würdest, dann werde ich Deine Frau." So blieb Lars im Feenreich und hatte ein schönes Leben.